Bremen

Server-Datenrettung.de steht für Zuverlässigkeit und Kompetenz in der Datenrettung für Storage-/ Server-Systeme in Bremen und Umgebung. Nehmen Sie beim Verdacht auf Datenverlust besser früh als zu spät Kontakt zu unserem geschulten Kundenservice auf. Ob per Telefon über 0800 5 888 659 oder per Formular über diese Website, ist dabei ganz Ihnen überlassen.

Express Service – Besonders schnelle Datenrettung

Bei einem Datenverlust rennt man oftmals gegen die Zeit an, insbesondere bei Unternehmensdaten können selbst Stunden des Datenverlustes horrende Kosten verursachen: Prozesse kommen zum Stehen, Aufträge platzen oder Angebote können nicht geschrieben werden, wenn entsprechende Datensätze verloren sind.

Datenrettung für Bremen - NEU: gratis Analyse für Ihre SSD und Festplatte in 4h!

Wir helfen Ihnen schnell und kompetent - 24 Stunden am Tag. Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Analyse für Ihre defekte Festplatte oder SSD an. Wir analysieren den vorliegenden Defekt in nur 4 Stunden nach Eintreffen. Anschließend erhalten Sie ein Datenrettungs-Angebot mit garantiertem Festpreis. Sofort zum Anfrage-Formular

Unser Express Service zur Datenrettung hilft Ihrem Unternehmen dabei, verloren geglaubte Daten innerhalb von ein bis zwei Tagen nach Erstellung der Diagnose zurück zu erhalten. Bitte kontaktieren Sie uns via Telefon oder Anfrage-Formular bezüglich der besonders schnellen Express-Datenrettung. Wir beraten Sie im Vorfeld garantiert kostenlos und unverbindlich.

Über Bremen

Das Bundesland Bremen, mit vollem Namen Freie Hansestadt Bremen, hat eine Fläche von ca. 400 km² und nur 660.000 Einwohner, womit es das kleinste Bundesland Deutschlands ist. Es wird im allgemeinen zu den drei deutschen Stadtstaaten gerechnet, obwohl dies streng genommen nicht ganz stimmt, denn es umfasst die beiden Städte Bremen und Bremerhaven, die gut 50 Kilometer voneinander entfernt an der Weser liegen, welche Bremen durchfließt und bei Bremerhaven in die Nordsee mündet. Die beiden Landesteile sind, was eine Besonderheit ist, nicht direkt miteinander verbunden, sondern werden durch das Land Niedersachsen getrennt. Im Nordwesten der Bundesrepublik und somit in der norddeutschen Tiefebene gelegen, bietet das Land eine flache, durch Marschen geprägte Landschaft, deren höchste Erhebung gerade einmal 32,5 Meter beträgt, und trotz seiner geringen Größe von knapp 420 km² finden sich viele unbebaute Flächen, die der Landwirtschaft oder der Erholung dienen oder unter Naturschutz stehen. Umschlossen ist Bremen beinahe zur Gänze von Niedersachsen, mit Ausnahme von Bremerhaven, das direkt an der Nordsee liegt.

Bremen steht in der Tradition der Hansestädte und war somit schon immer der Welt zugewandt. Auch heute noch zeigt sich diese Weltoffenheit, beispielsweise in der beeindruckenden Liste von Partnerstädten in aller Welt. Darunter finden sich Dalian und Guangdong in China, Haifa in Israel, Pune in Indien, Izmir in der Türkei und Corinto/ El Realejo in Nicaragua, aber auch viele europäische Städte wie Bratislava, Gdansk, Grimsby, Pori, Cherbourg, Frederikshavn, Kaliningrad, Stettin und – alte Hansestadt wie Bremen – Riga.

Verkehrsanbindungen

Bremen ist verkehrstechnisch trotz seiner Randlage gut erschlossen. Die Autobahn A 1 sorgt für eine Nord-Süd-Anbindung, die Autobahn A 27 verbindet die beiden Landesteile. Auch durch die Eisenbahn werden sie verbunden, der Fernverkehr läuft jedoch größtenteils über die Stadt Bremen, die gute Anbindungen Richtung Hamburg oder das Ruhrgebiet vorweisen kann. Der Flughafen, der City Airport Bremen, liegt ebenfalls im Bereich der Stadt Bremen, ist von dieser aus leicht und schnell erreichbar und bietet Flüge zu 40 Zielorten im In- und Ausland an, jedoch begrenzt auf Europa. Bremerhaven hat darüber hinaus noch einen kleinen Regionalflughafen, von wo aus Rundflüge und Linienflüge auf die ostfriesischen Inseln möglich sind.

Wirtschaftsstandort Bremen

Ausschlaggebend für die Wirtschaft Bremens ist seine Lage an der Nordsee: Bremen verfügt über den zweitgrößten Seehafen Deutschlands, nur der Hamburger Hafen ist größer. Dies macht das Land auch zum zweitgrößten Außenhandelsstandort der Bundesrepublik. Schwerpunkte des Hafens sind der Auto- und Containerumschlag, jährlich werden hier 70 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen, davon 3 Millionen Container und 2 Millionen Autos, womit Bremen der größte Umschlagplatz für Autos weltweit ist. Auch Erze und Kohle werden im Bremer Hafen umgeschlagen und der Containerhafen zählt zu den größten der Welt, die Stellfläche ist mit 3 Millionen m² sogar im Guinness Buch der Rekorde eingetragen.

Die Häfen dienen jedoch nicht nur dem Güterumschlag. Auch Passagierverkehr gibt es hier, Kreuzfahrtschiffe legen an der Columbuskaje in Bremerhaven an. Im 19. Jahrhundert war dies der Ausreisehafen für Auswanderer in die Neue Welt, im 20. Jahrhundert legten dort die berühmten Schiffe mit dem Blauen Band an.

Bremerhaven verfügt darüber hinaus über den Fischereihafen Bremens, der bis 1960 der größte auf dem europäischen Festland war. Grimsby, der größte Fischereihafen Großbritanniens, ist heute eine Partnerstadt Bremens. Dann folgte der Niedergang, heute wird vor allem Frostfisch umgeschlagen.
Auch in der Binnenschifffahrt sind die Bremer Häfen von einiger Bedeutung: Sie belegen dort Rang 8.

Bremer Industrie

Von Belang ist hier die Automobilwirtschaft, der größte private Arbeitgeber im Land Bremen, und die Stahlerzeugung mit einem Produktionspotential von bis zu 4 Millionen Tonnen Rohstahl. Auch der Flugzeugbau spielt in der Wirtschaft Bremens eine Rolle, während die Werftwirtschaft, einstmals boomend, einen drastischen Niedergang hinnehmen musste. Viele der Traditionsunternehmen mussten schließen, der Anteil an der Gesamtwirtschaft Bremens ist heute minimal.

Der zweitgrößte Industriezweig ist die Nahrungsmittelindustrie mit 3,3 Milliarden Euro Jahresumsatz. Zu nennen sind hier Brauereien, Kaffeeröster, Getreideprodukte, Milch, Fleisch, Tabak und, vor allem in Bremerhaven, Fisch und Tiefkühlprodukte. Die Notwendigkeit von Datenrettung bei Datenverlust wird daher auch in Bremen erkannt.

Neben dem Hafen und der Industrie trägt vor allem der Tourismus zur Wirtschaft des Landes bei, 2011 lag die Zahl der Übernachtungen bei über 1,5 Millionen. Die Landwirtschaft hingegen spielt kaum eine Rolle, nur 0,1% der Bremer sind in der Landwirtschaft tätig. Insgesamt verfügt Bremen über eine große Wirtschaftskraft: 2010 schnitt bei der Berechnung des Bruttoinlandsproduktes nur Hamburg besser ab, Bremen lag 38% über dem deutschen Durchschnitt.

Für alle genannten Industriezweige sind wir ein zuverlässiger Partner, wenn es um das Thema Datenrettung für Ihr Unternehmen in Bremen geht. Kontaktieren Sie uns noch heute.