Saarland

Datenrettung im Saarland gesucht? Kein Problem: Wir bieten unseren Kunden einen qualifizierten Datenrettungsservice, der schnell und kompetent reagiert. Wenn Sie sich für den Express Service entscheiden, retten wir Daten besonders schnell.

Exemplarischer Ablauf der Datenrettung

  • Sie rufen uns an oder senden ein Formular und wir antworten: Wir beraten Sie kostenfrei und unverbindlich bei allen Fragen der Datenrettung und Datenwiederherstellung. Individuelle Betreuung hat für uns oberste Priorität.
  • Nach einem informativen Austausch mit unseren Kundenbetreuern senden Sie uns nach Absprache Ihren Datenträger zu. Unsere Techniker machen sich sogleich ans Werk mit der Analyse.
  • Sie erhalten daraufhin eine schriftliche Einschätzung auf Basis der Analyse sowie ein Festpreisangebot.
  • Sie entscheiden sich für uns und wir dürfen Ihre Daten retten? Super, wir beginnen schnellstmöglich damit. Sie erhalten im Anschluss einen neuen Datenträger zugesandt.

Die Datenrettung richtig vorbereiten:

  1. Wenn Sie defekte Server Festplatten wie SSDs zur Datenrettung einsenden möchten, nehmen Sie diese vorsichtig aus dem Gehäuse.
  2. Für den sicheren Transport sollte immer eine antistatische Verpackung gewählt werden, um eine elektrostatische Aufladung des Mediums zu verhindern. Am sichersten wird das Medium zudem transportiert, wenn es einigermaßen mittig verpackt und von geeignetem Füllmaterial umgeben ist. Achten Sie darauf, mind. 10 cm zwischen Paketwand und Datenträger übrig zu lassen und mit Luftpolstern o.ä. zu befüllen.
  3. Kontaktieren Sie spätestens jetzt unseren Support: Sie erhalten die Info über alle weiteren Schritte sowie ein auszufüllendes Formular von unserer Kundenbetreuung. Nach dem Absenden beginnen wir zeitnah mit der Wiederherstellung Ihrer Daten.

Saarland Fakten

Das Saarland ist ein Land im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland. Mit einer Fläche von etwa 2.560 Quadratkilometern und einer Einwohnerzahl von 1,014 Millionen ist das Saarland sowohl das kleinste deutsche Flächenland (nur die Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen sind kleiner) und das nach Einwohner zweitkleinste Bundesland.

Datenrettung für Saarland - NEU: gratis Analyse für Ihre SSD und Festplatte in 4h!

Wir helfen Ihnen schnell und kompetent - 24 Stunden am Tag. Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Analyse für Ihre defekte Festplatte oder SSD an. Wir analysieren den vorliegenden Defekt in nur 4 Stunden nach Eintreffen. Anschließend erhalten Sie ein Datenrettungs-Angebot mit garantiertem Festpreis. Sofort zum Anfrage-Formular

Lage und Entwicklung

Das Saarland grenzt an das Bundesland Rheinland-Pfalz, an die französische Region Lothringen und an Luxemburg. Zusammen mit diesen Nachbarn und der belgischen Provinz Wallonien ist das Saarland Teil der europäischen Großregion Saar-Lor-Lux. Ab 1815 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges hatte das heutige Saarland überwiegend zu Preußen gehört; kleinere Gebiete im Osten und Norden gehörten zur bayrischen Pfalz beziehungsweise zu Oldenburg. Eine eigenständige politische Einheit wurde die Gegend erstmals 1920, als die ehemals preußischen Gegenden des heutigen Saarlandes als sogenanntes Saargebiet unter Verwaltung des Völkerbundes stand. 1935 kam es nach einer Volksabstimmung wieder zu Deutschland. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Gegend erneut von Deutschland getrennt und wurde zunächst Teil der französischen Besatzungszone und 1947 ein teilautonomes Gebiet, das aber weiter französischer Kontrolle unterstand, bevor es nach einer Volksabstimmung 1955 im Jahr 1957 der Bundesrepublik Deutschland beitrat. Die wirtschaftliche Integration wurde 1959 mit der Einführung der D-Mark abgeschlossen, die den während der Protektoratszeit gültigen Saar-Franken ablöste. Das Saarland ist seit römischen Zeiten ein altes Kulturland. Zu den bedeutenden Kulturdenkmälern gehören die römischen Ausgrabungsstätten in Perl und im Bliesgau sowie der Ludwigsplatz in Saarbrücken, eines der geschlossensten Barockensembles im südwestdeutschen Raum. Auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO ist das stillgelegte Stahlwerk Völklinger Hütte eingetragen.

Wirtschaft im Saarland

Das Saarland befindet sich seit den frühen 1970er Jahren in einem Strukturwandel weg von den klassischen Schwerindustrien, die das Land seit Mitte des 19. Jahrhunderts geprägt haben, und hin zu Leichtindustrie und vor allem zum Dienstleistungssektor. Der strukturelle Anpassungsprozess hat seine Spuren in der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und vor allem auch im Landeshaushalt hinterlassen. Zwar liegt die Kaufkraft im Saarland über dem EU-Durchschnitt, allerdings rangiert sie am Ende derjenigen aller westdeutschen Bundesländer. Die jährliche Wirtschaftsleistung beträgt etwa 33 Milliarden Euro, womit das Saarland etwas über 1% zum deutschen BIP beiträgt. Die Arbeitslosigkeit liegt mit 6,5% im westdeutschen Durchschnitt. Zwischen 2007 und 2009 stieg die Verschuldung von 9,1 Milliarden Euro auf 11,2 Milliarden Euro. Bestimmend für die Wirtschaft des Saarlandes waren beinahe zweihundert Jahre lang Kohlgruben und Stahlhütten. Während die Kohleförderung im Jahr 2012 endgültig eingestellt wird, hat sich die saarländische Stahlindustrie trotz eines schmerzhaften Umstrukturierungsprozesses, der tausende von Arbeitsplätzen kostete, behaupten können. In den letzten Jahren war aufgrund der steigenden Nachfrage vor allem aus den aufstrebenden Schwellenländern sogar ein deutlicher Zuwachs zu verzeichnen. Traditionell stark ist im Saarland die Automobil- und Automobilzulieferindustrie, die heute der wichtigste Industriezweig ist, und dessen wichtigste Standorte sich in Saarlouis, Homburg, Neunkirchen und Saarbrücken befinden. Eine wichtige Rolle spielt auch die Keramikindustrie, mit ihrem Zentrum in Mettlach. Die wichtigste Wachstumsbranche ist die Informationstechnologien (IT), mit ihren Schwerpunkten in Saarbrücken und St. Ingbert.

Verkehr und Infrastruktur

Das Saarland verfügt über eine sehr gute Verkehrsanbindung, die sowohl seiner zentralen geographischen Lage geschuldet ist, als auch der frühen Industrialisierung, die bereits im 19. Jahrhundert einen konsequenten Ausbau von Straßen, Bahnverbindungen und der Saar als Wasserstraße zur Folge hatte. Im Straßenverkehr wird das Saarland vor allem von den drei Hauptautobahnen A 1, A 6 und A 8 in das deutsche und europäische Fernstraßennetz eingebunden. Dies kommt unseren Kurieren und Logistikpartnern besonders zugute, wenn Datenrettung im Saarland gefragt ist und Datenträger schnell von A nach B transportiert werden müssen.

Die wichtigste Verbindung im Schienenverkehr ist die Saarbrücken durchquerende Strecke von Mannheim nach Paris. Seit 2007 ist der Saarbrücker Bahnhof sogenannter „Europabahnhof“, der die Besonderheit hat, sowohl an das deutsche als auch an das französische Hochgeschwindigkeitsnetz angebunden zu sein. Mit dem Flughafen Saarbrücken-Ensheim verfügt das Saarland über einen eigenen Regionalflughafen. Benachbarte Regionalflughäfen befinden sich in Zweibrücken und Hahn, der nächstgelegene Fernflughafen ist Frankfurt am Main. Ab Saarbrücken ist die Saar für die Großschifffahrt ausgebaut.