Thüringen

Sie benötigen einen zuverlässigen Partner für Datenrettung in Thüringen? Fordern Sie uns, wir bieten Datenwiederherstellung für RAID-, Server- und NAS- sowie sonstige Storage-Systeme. Auch SSD Datenrettung ist uns nicht fremd. Wenn Sie Ihre Daten besonders schnell zurück in Thüringen haben möchten, dann wählen Sie gern unseren Express Service. Oftmals erhalte Sie die Daten so innerhalb von 48 Stunden zurück.

Nur wenige Schritte bis zur Datenrettung

Wir reden nicht lange drumherum: Wenn Sie eine professionelle Datenrettung für Festplatten in Thüringen benötigen, dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wie unkompliziert bei uns die Rettung Ihrer Daten abläuft, sehen Sie mithilfe dieser vier Punkte beschrieben:

  1. Sie melden sich bei uns, wie es für Sie am komfortabelsten ist: Per Telefonanruf oder per Formular über unsere Website. Wenn Sie Informationen bezüglich Datenrettung in Thüringen in Erfahrung bringen möchten, zögern Sie nicht uns unverbindlich zu kontaktieren.
  2. Sie senden uns den defekten Datenträger nach der Absprache zu und wir beginnen mit der Arbeit: Eine tiefgehende Analyse über den Zustand des Mediums und der Datensätze wird angefertigt.
  3. Das Ergebnis der Analyse sowie ein individuelles Festpreis-Angebot, das sich am jeweiligen Arbeitsaufwand orientiert, bekommen Sie umgehend per Email zugesandt.
  4. Sie entscheiden sich an dieser Stelle gegen eine Beauftragung? Sie erhalten Ihren Datenträger wieder zurück und Ihnen entstehen garantiert keine Kosten. Die Datenwiederherstellung soll durchgeführt werden? Sehr gerne, wir beginnen sofort mit der Rettung. Die Datensätze, die wiederhergestellt werden konnten, erhalten Sie auf einem funktionierenden Datenträger zurück.

Express Service in Thüringen

Wenn Sie Ihre Daten noch schneller als üblich wiederhaben möchten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit des Express Service. Nennen Sie uns Ihren Wunsch oder geben Sie diesen auf dem Auftragsformular an, Ihr Speichermedium wird daraufhin zeitlich priorisiert behandelt. Für ganz eilige Fälle halten wir zudem Kontakte zu Eil-Kurieren, um im Notfall noch schneller reagieren zu können.

Den Transport des Datenträgers richtig vorbereiten

  • Bauen Sie die (SSD-)Festplatte vorsichtig aus dem System aus.
  • Verpacken Sie die Festplatte oder sonstigen Datenträger in einer antistatischen Hülle, um eine elektrostatische Aufladung zu vermeiden. Das Paket sollte außerdem groß genug sein, um dem verpackten Datenträger ausreichend (mind. 10 cm) Platz zu allen Seiten zu gewähren. Füllen Sie anschließend die Zwischenräume mit geeignetem Material aus, das Erschütterungen beim Transport abdämpft.
  • Rufen Sie abschließend unsere Kundenbetreuung an. Die freundlichen Mitarbeiter geben Ihnen gern weitere Tipps und erläutern die nächsten Schritte bis zum Abschluss der Datenrettung.

Weiterführende Infos zu Thüringen

Der Freistaat Thüringen ist eines der kleinsten Bundesländer Deutschlands. Von den Flächenländern ist „das grüne Herz Deutschlands“ mit 16.172,412 Quadratkilometern das Zweitkleinste, bei der Bevölkerungszahl (2.249,882 Einwohner) lässt man außer dem Saarland noch Mecklenburg-Vorpommern hinter sich. Mit 139 Einwohnern pro Quadratkilometer liegt Thüringen auch deutlich unter dem bundesdeutschen Durchschnitt in der Bevölkerungsdichte. Der Reiz des Bundeslandes besteht in seiner gebirgigen Landschaft. Im Norden begrenzt der Harz das Land, im Süden ist es der Thüringer Wald, an den sich das Thüringische Schiefergebirge, der Frankenwald und die Rhön anschließen. Der höchste Berg des Landes ist der Große Beerberg mit 983 Metern Höhe, der niedrigste Punkt befindet sich im Unstruttal (114 Meter über dem Meeresspiegel). Mehrere Orte beanspruchen den geografischen Mittelpunkt Deutschlands. Eine Satellitenmessung aus dem Jahr 2007 weist dafür die Gemeinde Rockhausen aus, etwa acht Kilometer südlich des Erfurter Doms. Ein Viertel der Landesfläche nehmen Naturparks, Biosphärenreservate und der Nationalpark Hainich ein. Thüringen verfügt aber auch über eine reiche Kulturlandschaft. Allein drei UNESCO WElterbestätten befinden sich auf seinem Territorium: Die Wartbug bei Eisenach, die Klassikstadt Weimar und das Bauhaus in Weimar. Geschichtlich und kulturell wird Thüringen zur mitteldeutschen Kulturlandschaft gerechnet.

Städte und Burgen

Nur die Landeshauptstadt Erfurt und die Universitätsstadt Jena können den Titel einer Großstadt für sich in Anspruch nehmen. Trotzdem leben über 90 % der Thüringer in urbanen Verhältnissen, denn die vielen kleinen und mittleren Städte bis 20.000 Einwohner prägen die thüringische Lebensform. Am Ende des Ersten Weltkrieges gab es in Thüringen noch acht Monarchien mit eigener Residenz.

Nicht nur in Weimar, sondern auch in Gotha, Altenburg oder Meiningen hatten sich die jeweiligen Adelsgeschlechter repräsentative Schlossanlagen geschaffen. Dazu kommen viele Landschlösser, die sich natürliche Gegebenheiten zunutze machten wie die Dornburger Schlösser an einer steil abfallenden Felskante. Die Schlösser- und Burgenlandschaft ist etwas ganz Charakteristisches für das Land, das mit seinen Bergen und Taleinschnitten ideale Voraussetzungen für die Landesherren des Mittelalters bot, mit Burgen das Geschehen im Land zu kontrollieren. Eine beeindruckende Konstellation bieten die Drei Gleichen zwischen Erfurt, Arnstadt und Apolda. Die Mühlburg ist das älteste Gebäude Thüringens und stammt aus dem Jahr 704. Die bekannteste aber ist die Wartburg bei Eisenach. Sie ist nicht nur auf Grund ihrer im 19. Jahrhundert restaurierten Komplexanlage ein deutsches Symbol. Hier verbarg sich Martin Luther vor der Reichsacht und arbeitete an der Bibelübersetzung ins Deutsche. In den Bestrebungen zum deutschen Nationalstaat nach den Napoleonischen Kriegen wurde das Treffen der nationalen Kräfte auf der Wartburg ein wichtiges Signal.

Infrastruktur und Verkehr

Die wichtigste Verkehrsachsen Thüringens sind die Autobahn A4 in Ost-West-Richtung und die Autobahn A 9 in Nord-Süd-Richtung. Nach der Wende wurde das Autobahnnetz durch die Autobahn A 38 von Leipzig nach Kassel erweitert; ab 2012 soll auch die Landeshauptstadt Erfurt durch die Autobahn A 71 mit dem Würzburger Raum im Süden und dem Zentrum Halle/Leipzig im Norden verbunden sein.

Die Eisenbahn fährt seit dem Jahr 1842 durch Thüringen. Die wichtigsten Fernverbindungen durch Thüringen sind heute die Saalbahn (Berlin-München) und die Thüringer Bahn (Dresden-Frankfurt am Main), die vom ICE befahren werden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe regionaler Verkehrsbetriebe, die auch eine gute Verbindung zu den touristischen Zielen schaffen. Flugplätze mit Linienbetrieb gibt es in Erfurt und in Altenburg. Der Wasserverkehr ist nur sehr eingeschränkt möglich. Die guten Verkehrsanbindungen ermöglichen nicht nur eine schnelle Reise für Touristen, auch unsere Logistikpartner benötigen eine zeitgemäße Infrastruktur, um Ihre Datenträger schnell zu unserer Datenrettung befördern zu können.

Wirtschaft und Tourismus

Thüringens Wirtschaft ist traditionell auf Bergbau und mechanisches Handwerk orientiert. Die Präzisionsoptik am Standort Jena hat eine lange Geschichte und einen hervorragenden Ruf. Der Haupterwerbszweig für die Bevölkerung ist jedoch der Tourismus, in den auch die traditionellen Handwerke mir einbezogen werden. Eine Modernisierung im großen Stil ist für das Land auch nicht geplant. Man setzt traditionell auf kleinere Standorte, z.B. für Mikroelektronik oder Medizintechnik.