Storage Systeme Datenrettung

Datenverlust in Ihrem Storage System Verbund? Kontaktieren Sie in diesem Fall unseren Kundenservice per 0800 5888659 (kostenlos aus dem dt. Festnetz) oder vom Handy sowie aus dem Ausland über die +49(0)7635 8259240.

Die Analyse Ihrer Storage System Festplatte geschieht kostenlos und unverbindlich. Nach Vorlage eines Festpreis-Angebots entscheiden Sie selbst, ob wir die Daten retten dürfen.

Storage Systeme Datenrettung: Der Ablauf

    • Kontaktieren Sie uns per o.g. Telefonnummern oder über das Anfrage-Formular.
    • Schildern Sie unserem Kundensupport das Problem Ihrer Storage Systeme. Im Anschluss senden Sie uns den defekten Storage System Datenträger per Logistikpartner zu.
    • Die Analyse beginnt bald nach der Ankunft in unserem Firmengebäude. Wir unterrichten Sie umgehend über die Ergebnisse und erstellen ein Festpreis-Angebot, das sich am erwarteten Umfang einer möglichen Datenrettung orientiert.
    • Sie beauftragen uns nun mit der Rettung Ihrer Daten – wir erledigen den Rest: Ihre Daten erhalten Sie im Anschluss auf einem funktionierenden Datenträger zurück.
    • Die Datenrettung soll nicht durchgeführt werden, etwa weil sich die entstehenden Kosten für Sie nicht rechnen? Kein Problem: Den defekten Datenträger senden wir Ihnen umgehend zurück, wir berechnen Ihnen nichts. Denn wo keine Datenrettung stattfindet, entstehen Ihnen auch keine Kosten.

Ihr Auftrag ist ein dringender Notfall, Sie brauchen Ihre Daten am beste innerhalb von 48 Stunden zurück? Unser Express Service kann hier weiterhelfen, fragen Sie gerne schon bei der ersten Kontaktaufnahme danach.

Storage Systeme im Blickpunkt

Es gibt für Unternehmen nicht nur „das eine“ Storage System. Verschiedene Betriebsformen verlangen auch nach unterschiedlichen Storage Systemen, so dass es kein Wunder ist, dass es auf dem Markt eine erstaunliche Vielfalt von Systemen gibt, deren Hauptaufgabe darin besteht, Daten zu speichern – die interessanten unter ihnen werden im folgenden Abschnitt vorgestellt.

Übersicht über populäre Storage Systeme

Es gibt zu viele Storage Systeme, als dass diese allesamt hier präsentiert werden könnten. Allein die Tatsache, dass in jedem System unterschiedliche RAID-Architekturen zum Einsatz kommen, verbindet diese. Daher soll an dieser Stelle nur auf die beliebtesten Varianten eingegangen werden.

Der klassische Fileserver

Hinter diesem Begriff verbirgt sich ein normaler Server mit einer meist sehr hohen Anzahl von Festplatten, um eine ansprechende Speicherkapazität zur Verfügung zu stellen. Daten werden normalerweise über das firmeninterne Netzwerk verteilt, über welches die Mitarbeiter auch auf den Server zugreifen können.

Die Vorteile liegen etwa in der weiten Verbreitung und der einfachen Installation. In kleineren Firmen ist es auch nicht unüblich, aus „Restbeständen“ anderer Computer einen Fileserver zusammenzustellen. Das funktioniert allerdings nur, bis eine gewisse Betriebsgröße erreicht ist und der Server Marke Eigenbau nicht mehr leistungsfähig genug ist.

NAS-Systeme

Die Abkürzung NAS steht für Network Attached Storage, was bedeutet, dass sich hinter diesem Kürzel Festplattenverbunde verbergen, die durch das Netzwerk an einen Server angeschlossen werden. Wahlweise kann das auch per WLAN passieren, allerdings verzichten die meisten Unternehmen aufgrund der schwankenden WLAN-Signalstärke auf diese Technik.

Vorteile liegen insbesondere in der einfachen Verwaltung und der Möglichkeit, diese Systeme im Prinzip überall aufstellen zu können. Es muss keine physikalische Nähe zu den Computern bestehen, die auf den NAS-Server zugreifen wollen.

DAS-Systeme

Als Direct Attached Storage wird das Gegenteil vom NAS-System bezeichnet. Festplattenverbunde werden direkt per SCSI- oder SAS-Schnittstelle an den Server angebunden, eine Verbindung per Netzwerk ist nicht möglich. Die Geschwindigkeit der Datenübertragung ist gegenüber NAS leicht erhöht, doch die Vorteile liegen kaum im Rahmen der für menschliche Mitarbeiter spürbaren Unterschiede.

Eine besondere Unterart der DAS-Systeme sind die Storage Area Networks, welche eine drastische Leistungssteigerung verzeichnen können. Sie kommen jedoch so gut wie ausschließlich in finanziell gut gepolsterten Unternehmen zum Einsatz, die auf maximale Transferleistungen und Datensicherheit angewiesen sind.

Storage Systeme Datenrettung – risikofrei?

Das beste Storage System gibt es nicht. Wer wirklich wissen will, welches System am besten zum eigenen Unternehmen passt, sollte sich von einem unabhängigen IT-Dienstleister beraten lassen, der sich die Gegebenheiten vor Ort anschaut. Ferndiagnosen sind, wie so oft in der IT-Welt, so gut wie unmöglich.

Welchem System Sie den Vorrang geben, ist uns egal, denn wir verstehen uns auf die Rettung von Daten bei allen Storage Systemen. Darüber hinaus ist die Storage Systeme Datenrettung für Sie komplett frei von Risiken, denn Sie werden erst zur Kasse gebeten, wenn Sie uns den Auftrag tatsächlich zukommen lassen – die vorläufige Analyse hingegen ist bei der Storage Systeme Datenwiederherstellung frei von Kosten.