Festplatten Defekt Datenrettung & Daten-Wiederherstellung

Festplatte defektEine Festplatte hat als eines der Bauteile des Computers und natürlich auch bei einer Nutzung als externe Festplatte leider nur eine begrenzte Lebensdauer. Dabei kann ihr „Lebensende“ zu manch unliebsamer Überraschung führen – ist die Festplatte doch das Langzeitgedächtnis jedes Computers und kann so bei einem Defekt oder beim Ende der Laufzeit zum Verlust von allen gespeicherten Dateien führen.

Um diese Befindlichkeit zu vermeiden, kommt neben der externen Speicherung wichtiger Daten auch einer versuchten Datenwiederherstellung verloren geglaubter Daten eine große Bedeutung zu.

NEU: 100% erfolgsbasierte Datenrettung für Ihre Festplatte!

Ihre Festplatte ist defekt? Wir analysieren Ihre HDD kostenlos (innerhalb von nur 4 Stunden nach Ankunft!) und senden Ihnen ein Angebot mit garantiertem Festpreis zur Datenwiederherstellung. zum Anfrage-Formular

Wodurch kann ein Festplatten Defekt entstehen?

Grundsätzlich gilt, dass sich die Lebensdauer einer Festplatte nicht vorhersagen lässt. Eine große Anzahl unterschiedlicher Ausfallursachen und viele die Lebensdauer beeinflussende Faktoren führen dazu, dass für die durchschnittlich zu erwartende Anzahl von Betriebsstunden immer nur statistische Werte vorliegen. Trotzdem erscheint es wichtig, einige für den Umgang mit Festplatten wichtige Parameter zu beachten.

So führen besonders schnell drehende Systeme zu einer erhöhten thermischen Belastung, die grundsätzlich die Störanfälligkeit einer Festplatte erhöht. In der Regel sollte deren Betriebstemperatur +55°C nicht überschreiten. Magnetfelder, die von außen einwirken, können die Einteilung der Festplatte in Sektoren zerstören und eine fehlerhafte Steuerelektronik kann ebenso wie eine Überspannung zum Totalausfall führen.

Wichtig ist es ebenfalls, während des Betriebs der Festplatte diese möglichst keiner Erschütterung auszusetzen. Sie könnte zum Aufsetzen des Schreib-Lesekopfes oder einem vorzeitigen Lager-Verschleiß und einer damit verbundenen Beschädigung oder zum Ausfall der Festplatte führen.

Trotz einer meist robusteren Bauart sind davon vor allem die häufig einem Transport ausgesetzten Notebooks betroffen. Schließlich wirkt sich auch die Häufigkeit der Zugriffe auf die Lebensdauer einer Festplatte aus.

Die Analyse einer Festplatte

Besteht der Verdacht, das ein Festplatten Defekt vorliegt – der sich übrigens auch in einem rhythmischen Klacken aus dem PC-Gehäuse während des Betriebs äußern kann -, so kann das System zur Selbstüberwachung, Analyse und Statusmeldung, auch Smart genannt, genutzt werden.

Dieses System ist Bestandteil jeder Festplatte und ermöglicht es, Festplatten Defekte frühzeitig zu erkennen. Seine Anwendung kann über das BIOS-System beim Hochfahren des Computers ebenso erfolgen wie über spezielle Smart-Tools, die unter anderem Auskunft über die Betriebstemperatur und die bisherige Laufleistung der Festplatte geben und über die Anzahl defekter Sektoren informieren. Sie bieten damit ein geeignetes Instrument, um rechtzeitig eine Datenrettung einzuleiten

Festplatten Defekt erkennen

Grundsätzlich kann ein Festplatten Defekt aus verschiedenen Gründen entstehen, wie bereits oben beschrieben. Sofern Sie einen Festplatten Defekt frühzeitig erkennen, etwa durch Geräusche wie Klackern, können Sie eine präventive Datenrettung durch Kopieren der Dateien auf einen weiteren Datenträger womöglich selbst durchführen. Tritt der Festplattendefekt hingegen plötzlich auf, lässt sich oftmals nicht mehr viel tun. Kontaktieren Sie uns in diesem Fall am besten frühzeitig, wir geben Ihnen Tipps zum Festplatten Defekt und retten im Notfall Ihre Daten.