Festplattenprobleme: Festplatte wird nicht erkannt Datenrettung & Daten-Wiederherstellung

Wenn Sie eine neue Festplatte angeschafft haben, die nun nicht erkannt wird, kann dies unterschiedliche Gründe haben. Die Festplatte wird nicht erkannt? Bei einer internen Festplatte sollte zunächst die Verkabelung geprüft werden.

Sind die Kabel für Strom und Datenübertragung korrekt eingesteckt, muss der Sitz des Jumpers überprüft werden. Eine Beschreibung zur korrekten Festlegung von „Master“ und „Slave“ via Jumper bei Festplatten finden Sie auf tecchannel.de.

NEU: 100% erfolgsbasierte Datenrettung für Ihre Festplatte!

Ihre Festplatte ist defekt? Wir analysieren Ihre HDD kostenlos (innerhalb von nur 4 Stunden nach Ankunft!) und senden Ihnen ein Angebot mit garantiertem Festpreis zur Datenwiederherstellung. zum Anfrage-Formular

Auch das BIOS („basic input/output system“) kann Hinweise darauf geben, weshalb eine neue Festplatte nicht erkannt wird. Kommt auch das BIOS zu keiner Diagnose, erkennt es also trotz o.g. Maßnahmen keine Festplatte, könnte das neue Speichermedium bereits defekt ausgeliefert worden.

Externe Festplatte wird nicht erkannt

Bei der Benutzung externen Festplatten treten heute kaum noch Probleme auf. Moderne Betriebssysteme erkennen Festplatten meist in kürzester Zeit, installieren die notwendigen Treiber – schon kann man auf die neue Festplatte zugreifen.

Selten kann dennoch ein Treiberfehler vorliegen, wenn eine externe Festplatte nicht erkannt wird. Hilfestellung bieten die Websites der Festplattenhersteller, auf denen aktuelle Treiber für fast jedes Betriebssystem zum Download angeboten werden.

Festplatte wird nicht erkannt: Problematisch kann für externe Festplatten der Umstand sein, dass sie öfter bewegt und herumgetragen werden – die Gefahr des Herunterfallens ist daher naturgemäß gerade bei externen Festplatten gegeben.

Externe Festplatte reparieren lassen

Schleift die Festplatte nach einem Sturz und wird die Festplatte nicht erkannt, ist Vorsicht geboten: Die Mechanik ist mit hoher Wahrscheinlichkeit beschädigt, Daten können unwiederbringlich verloren gehen.

Ein sogenannter „Headcrash“ ist meist die Folge eines Sturzes: Der Schreib- und Lesekopf der Festplatte kollidiert hierbei mit den Magnetscheiben und schleift auf der Oberfläche.

Ein „Schleifen“ oder „Kratzen“ aus dem Inneren der Festplatte sollte spätestens alle Alarmglocken schellen lassen:

  1. Schalten Sie die externe Festplatte umgehend ab.
  2. Stellen Sie eine Anfrage beim Datenrettungsexperten; eine Beratung für die Reparatur sollte unverbindlich sein und Ihnen einen ungefähren Preisrahmen nennen.
  3. Anschließend können Sie die Festplatte reparieren lassen, damit die Daten wiederhergestellt werden können. Defekte Teile werden meist ausgetauscht oder Sie erhalten eine neue (externe) Festplatte, wenn mehrere Teile beschädigt sind.

Reparieren lassen sollten Sie Festplatten nur durch Profis: So stellen Sie sicher, dass keine „Bastelei“ stattfindet, bei der Daten aus Versehen gelöscht werden.

Festplatten Diagnose durch einen Fachmann vornehmen lassen

Im Netz gibt es eine Menge kostenloser sowie kostenpflichtiger Software Tools, um eine Festplatten Diagnose durchzuführen. Sofern die Festplatten ordentlich arbeiten, ist dagegen nichts einzuwenden. Wenn jedoch ein Schaden an Platten oder der komplette Datenverlust drohen, sollten Sie einen Fachmann verständigen.