Logischer Festplattenfehler Datenrettung & Daten-Wiederherstellung

Logischer FestplattenfehlerDefekte bei Festplatten werden in zwei Bereiche aufgeteilt. Das sind zum einen logische Fehler, zum anderen gibt es physische Festplattenfehler. Bei physischen Fehlern ist eines der Bauteile der Festplatte beschädigt. Um den Fehler zu beheben, müsste das betroffene Bauteil ausgewechselt werden. Da dies jedoch oft nicht möglich ist, muss eine neue Festplatte verwendet werden. Wenn die Daten, die auf der Festplatte gespeichert waren, sehr wichtig sind, müssen die Speicherscheiben ausgebaut und mit Spezialwerkzeug ausgewertet werden. Im Falle eines logischen Festplattenfehlers ist die Festplatte selbst jedoch nach wie vor verwendbar. Allerdings sind die Dateien oft beschädigt oder die Verzeichnisstruktur weist Fehler auf. Um diese Probleme zu beheben, müssen die betroffenen Dateien und Verzeichnisse über die Software repariert werden.

Die Ursachen für einen logischen Festplattenfehler

Eine häufige Ursache für logische Festplattenfehler ist, dass die Dateien nicht vollständig gespeichert werden konnten. Wenn beispielsweise durch einen Stromausfall, den Absturz des Computers oder eine vom Nutzer herbeigeführte Unterbrechung der Computer während eines Schreibprozesses abgeschaltet wird, sind die Dateien nicht vollständig gespeichert und können nicht mehr richtig verarbeitet werden. Ein anderer Grund für logische Festplattenfehler ist eine ungewollte Formatierung der Festplatte oder das versehentliche Überschreiben wichtiger Datensätze. Auch Angriffe von Viren können für einen logischen Festplattenfehler verantwortlich sein. Diese erzeugen fehlerhafte Verzeichnisstrukturen, löschen Dateien und beeinflussen das Betriebssystem, um den Nutzer zu schädigen.

NEU: 100% erfolgsbasierte Datenrettung für Ihre Festplatte!

Ihre Festplatte ist defekt? Wir analysieren Ihre HDD kostenlos (innerhalb von nur 4 Stunden nach Ankunft!) und senden Ihnen ein Angebot mit garantiertem Festpreis zur Datenwiederherstellung. zum Anfrage-Formular

Die Folgen der logischen Festplattenfehler

Ein logischer Festplattenfehler macht sich oftmals zunächst durch eine deutlich erhöhte Zugriffszeit auf die Festplatte bemerkbar. Wenn der Nutzer Daten speichern oder lesen will, bemerkt er hierbei eine deutliche Verzögerung. Außerdem kommt es vor, dass der Nutzer bestimmte Daten nicht abrufen kann. Wenn er bestimmte Dateien aufruft, erhält er eine Fehlermeldung. Außerdem kommt es oft vor, dass der betroffene Computer häufig abstürzt. Wenn das Betriebssystem versucht, beschädigte Dateien zu lesen, bereitet dies oft große Probleme, sodass es sich in einer Endlosschleife verliert und neu gestartet werden muss.

Wenn man diese Symptome feststellt, kann man spezielle Softwareprodukte verwenden, die beschädigte Dateien aufspüren und reparieren oder löschen können. Dies sollte so schnell wie möglich vorgenommen werden, da zum einen diese Programme nur relativ leichte Fehler beheben können und sich die logischen Festplatten Schaden zum anderen oft weiter ausbreiten. Wenn beispielsweise eine beschädigte Datei zum Absturz des Computers führt, kann dieser Systemabsturz weitere Dateien beschädigen. Dies führt dazu, dass der Computer noch häufiger abstürzt, sodass der Prozess immer weiter voranschreitet.

Wenn die Probleme bereits sehr groß sind, kann nur noch ein professioneller Service für die Datenrettung helfen. Denn um einen schweren logischen Festplattenfehler zu beheben, benötigt man nicht nur teure Spezialsoftware, sondern auch umfassende Computerkenntnisse und Informationen über die Speicherstrukturen auf einer Festplatte. In vielen Fällen sind die benötigten Daten noch auf der Festplatte vorhanden und es besteht lediglich ein Problem beim Zugriff darauf. In diesem Fall können die Daten wieder hergestellt werden.