RAID Fehler Datenrettung & Daten-Wiederherstellung

Fehlerhafte RAIDEin RAID ist ein Datenspeicher, der aus mehreren Festplatten besteht. Die Bezeichnung RAID stand ursprünglich für „Redundant Array of Inexpensive Disks“, da RAIDs ursprünglich als kostengünstige Alternative für kostenintensive Datenspeicher in Großrechnern entwickelt wurden. Da sich jedoch schnell herausstellte, dass RAIDs auch noch viele weitere Vorteile liefern, wurde das Wort „Inexpensive“ durch „Independent“ ersetzt. So blieb die Abkürzung erhalten, die Marketingstrategen hielten die neue Bezeichnung jedoch für wirkungsvoller.

RAID Fehler

Wie ein RAID Fehler behoben werden muss, hängt in großem Maße davon ab, welche Art von RAID verwendet wurde. Zum einen unterscheiden sich RAIDs danach, ob sie über Software oder Hardware implementiert werden. Bei einer Hardwareimplementierung wird ein spezieller Controller verwendet, der die zu speichernden Daten entsprechend der Maßgaben auf die einzelnen Platten verteilt.

Professionelle RAID Datenrettung: 24 Stunden, 365 Tage im Jahr

Ihr RAID Array ist defekt? Wir analysieren Ihr RAID per Remote-Service oder vor Ort im Reinraum-Labor. Wir stellen RAID Systeme aller Marken schnell und professionell wieder her. zum Anfrage-Formular

Bei einer Softwareimplementierung werden die einzelnen Platten ganz normal am Computer angeschlossen und eine spezielle Software sorgt dafür, dass die Platten vom Betriebssystem wie ein gemeinsames Laufwerk behandelt werden und steuert auch die Details der Datenspeicherung.

Ein weiterer Unterschied kann in der verwendeten RAID-Spezifikation liegen. Hier gibt es viele verschiedene Modelle, die jeweils einzelne Vorteile der RAID-Technologie besonders hervorheben. Einer dieser Vorteile ist die Redundanz. Dieser Begriff wird bereits in der Namensgebung der RAID-Technologie verwendet. Redundanz bezeichnet das mehrfache Vorhandensein eines Gegenstands. Bei einem redundanten RAID sind die Daten mehrfach gespeichert. Dies sorgt für eine höhere Ausfallsicherheit und verhindert einen Datenverlust. Manche RAID-Spezifikationen vermindern jedoch die Redundanz, um andere Vorteile wie beispielsweise ein höheres Speichervolumen oder eine schnellere Zugriffszeit zu nutzen.

RAID Rebuild

Wenn ein RAID mit hoher Redundanz verwendet wird, sind die Daten, die auf der beschädigten Festplatte vorhanden waren, noch auf einer weiteren Festplatte gespeichert. Das RAID ist nach wie vor einsatzfähig, um es jedoch wieder zu vervollständigen, muss die defekte Festplatte ausgetauscht werden.

Danach muss ein Rebuild vorgenommen werden, bei dem das RAID neu zusammengesetzt wird. Da die Durchführung des Rebuilds nicht einfach ist und hier bei Fehlern die Daten dauerhaft vernichtet werden können, empfiehlt es sich hier immer, einen Fachmann zurate zu ziehen.

Bei der Verwendung eines RAIDs mit geringer oder gar keiner Redundanz greift das Problem noch deutlich tiefer. Wenn hier die Daten einer Festplatte nicht mehr zugänglich sind, besteht keine Absicherung und da die Daten bei vielen RAIDs in Blöcken über alle Festplatten verteilt liegen, kann keine Datei mehr richtig zusammengesetzt werden, da immer die Teile der beschädigten Festplatte fehlen. Um die Daten wieder herzustellen, muss man daher eine Datenrettungsfirma beauftragen.