Hochwasser Datenrettung

Eine relativ seltene Ursache für einen Festplatten Wasserschaden ist eine Überschwemmung. Oftmals sind es eher kuriose Begebenheiten, wenn die Festplattenelektronik einen Wasserschaden erleidet, etwa wenn eine externe HDD im Putzeimer landet.

Dennoch kommt es vor, dass Dächer, Fenster oder Kellertüren den Wassermassen bei einem Unwetter nicht standhalten und die Fluten sich in Garagen, Wohnräume und Büros ergießen.

NEU: 100% erfolgsbasierte Datenrettung für Ihre Festplatte!

Ihre Festplatte ist defekt? Wir analysieren Ihre HDD kostenlos (innerhalb von nur 4 Stunden nach Ankunft!) und senden Ihnen ein Angebot mit garantiertem Festpreis zur Datenwiederherstellung. zum Anfrage-Formular

Ein Hochwasser von immensem Ausmaß, wie es etwa Münster im Juli 2014 nach stundenlangem Regen traf, kommt glücklicherweise nicht sehr oft vor. Wenn, dann trifft es die Menschen jedoch meist unerwartet und deshalb umso stärker.

Hochwasser verursacht Schäden an Elektronik

datenrettung-hochwasserNicht nur das öffentliche Leben kommt nach solchen Katastrophen nahezu zum Erliegen, wenn Bahngleise unterspült, Straßen überschwemmt und Bäume vom Sturm umgerissen werden. Auch daheim im Kleinen oder im Büro kann das Hochwasser den Alltag schwierig machen, beispielsweise wenn Computer nicht vor einem unfreiwilligen Wasserbad bewahrt werden konnten.

Bei einem Wasserschaden wird die Steuerungselektronik von Datenträgern zerstört. In einer Festplatte können damit die beweglichen Teile nicht mehr gesteuert werden, die den Datenzugriff ermöglichen.

Für den Nutzer erscheinen die oftmals wichtigen Daten dann als verloren, der eigentliche Datenträger ist jedoch unempfindlich gegenüber Wasser. Die Daten sind daher nach wie vor vorhanden, lediglich der Zugriff darauf ist nicht möglich. Hier kann eine professionelle Datenrettung helfen, die Daten wieder „ins Trockene“ zu holen.

Festplattendaten nach Hochwasser wieder herstellen

Datenrettung nach einem Wasserschaden? Dies gestaltet sich oftmals schwierig, denn nicht selten werden die gewässerten Datenträger nach der Bergung zunächst gar nicht oder falsch behandelt, unsachgemäß gelagert oder gereinigt.

Sofern ein Hochwasser oder ein anderes Ereignis eine Datenrettung sinnvoll erscheinen lassen, sollte der betroffene Datenträger getrocknet, jedoch auf keinen Fall abgewaschen oder vom möglichen Dreck gereinigt werden. Das Einwickeln in Küchen- oder Leinentücher genügt zunächst, um die Festplatte einigermaßen trocken und damit versandfertig zu verpacken.

Datenrettung für Festplatten mit Wasserschaden

Bei der Datenrettung im Zusammenhang mit Wasser weisen unsere Datenretter eine exzellente Erfolgsquote auf. Sie erhalten nach Einsendung Ihres defekten Datenträgers umgehend ein Angebot zum Festpreis auf Basis unserer Sofort-Analyse.

Nehmen Sie dazu vorab mit unserem Kundenservice Kontakt auf, um den Schaden per Telefon oder über das Formular zu melden. Nach Ankunft Ihres Datenträgers in unseren Räumen, einer Analyse sowie dem Festpreis-Angebot entscheiden Sie, ob wir die Datenrettung durchführen dürfen. Für Ihre Festplatten Datenrettung im Zusammenhang mit Wasser ist die Buchung unserer Express-Option möglich, sofern Sie die Festplattendaten besonders zeitnah zurückerhalten möchten.