NAS Server Storage Datenrettung

Daten werden in einem Unternehmen heutzutage immer auf Servern irgendeiner Art gespeichert. Ob es sich dabei um Fileserver oder neuere Varianten wie DAS- oder NAS-Server handelt, ist natürlich von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich. Die wichtigsten Eigenschaften und Vorteile der letzteren Möglichkeit werden im folgenden Abschnitt erläutert. Wenn Sie auf der Suche nach einer professionellen Datenrettung für Ihren NAS Server Storage sind, dann kontaktieren Sie uns gern noch heute telefonisch oder per Formular. Unser Team ist auf dem Gebiet der Storage Server Datenrettung extrem erfahren und kompetent.

Eckdaten der NAS-Server-Storage

NAS – oder auch Network Attached Storage, wie die Abkürzung ausgeschrieben lautet – bezeichnet eine Möglichkeit zur Speicherung von Daten auf einem Festplattensystem, das nur per Netzwerk an die restlichen Computer in einem Unternehmen angeschlossen ist. Das ist ein großer Unterschied zu klassischen Fileservern oder Direct-Attached-Storage-Systemen, welche stets eine direkte Verbindung irgendeiner Art zu den Computern benötigen.

NAS Datenrettung: Wir helfen Ihnen 24 Stunden am Tag!

Ihr NAS Array ist defekt? Wir analysieren Ihr NAS - egal, ob es auf Festplatten oder SSDs basiert. In vielen Fällen können wir Ihr NAS sogar per Remote-Rettung wiederherstellen. Optional senden Sie uns das defekte Array in unser Reinraum-Labor. Wir analysieren alle NAS-Typen von allen Herstellern. zum Anfrage-Formular

Die Vorteile liegen daher an der physischen Unverbindlichkeit der NAS-Storage-Systeme, denn es muss keine Nähe zu den Computern selbst bestehen. Als Beispiel sei etwa gesagt, dass es dem System egal ist, ob es im Keller eines mehrstöckigen Bürogebäudes installiert ist oder direkt neben den eigentlichen Office-Computern steht. Der Performance tut dies keinen Abbruch.

Insofern ist die NAS-Server-Storage eine sehr flexible Möglichkeit, die auch gerade bei Betrieben mit Platzproblemen vielleicht ideal sein kann. Außerdem überzeugt der modulare Aufbau dieser Systeme: NAS-Server werden sowohl in Dimensionen angeboten, die für Privathaushalte gedacht sind – denn auch dort erfreuen sich die Systeme großer Beliebtheit –, als auch in Abmessungen, die ganz klar anzeigen, dass es sich hierbei um Unternehmens-Einheiten handelt, welche mit Dutzenden von Festplatten und komplexen RAID-Arrays in ihrem Inneren aufgebaut sind.

Anwendungsbeispiele für NAS-Server

Obwohl alle Unternehmensformen vom Selbstständigen bis hin zu Großunternehmen von NAS-Servern profitieren können, sind sie doch eine besonders ideale Lösung für gerade erst gegründete Unternehmen. Diese Systeme sind preiswert in der Anschaffung, sehr robust, einfach zu verwalten und sie stellen einen hervorragenden Einstieg in die Welt der Datensicherheit dar, wenn noch kein anderer Fileserver mit einem redundanten Festplattensystem im Betrieb vorhanden ist.

Die in den meisten Fällen mitgelieferten RAID-Arrays wenden so gut wie immer eine Variante von RAID 1 oder RAID 5 an, womit bereits ein großer Schritt in Richtung Datensicherheit beziehungsweise Datenwiederherstellung getan ist.

Darüber hinaus erleichtert NAS-Server-Storage den Vorgang der Rechteverwaltung erheblich. Daten können sehr einfach restriktiv auf bestimmte Nutzergruppen freigegeben können, so dass auch sehr viele Mitarbeiter gleichzeitig auf einen einzigen NAS-Server zugreifen können, ohne dass befürchtet werden muss, dass Unbefugte Zugriff auf bestimmte Daten erhalten. Das ist zwar auch mit anderen Systemen möglich, doch die meisten NAS-Server haben diese Funktionalität bereits inhärent in ihrer Software eingebaut, so dass nur noch minimale Anpassungen vorgenommen werden müssen.