NAS Systeme Datenrettung

NAS-Systeme dienen der Speicherung von Daten auf einem Server-System, welches ausschließlich per Netzwerk an die Computer in einem Unternehmen angeschlossen ist. Dies bietet Vorteile durch eine kostengünstige Installation des gesamten Systems und einer hohen Flexibilität bei der Bestimmung des letztendlichen Standortes.

Wenn Sie eine Datenrettung in Erwägung ziehen, sollten Sie uns umgehend kontaktieren. Telefonisch oder per Email beraten wir Sie in allen Fragen rund um Datenrettung und Datenwiederherstellung. Nach einer Analyse Ihrer betroffenen NAS Systeme bieten wir unsere Dienste zum Festpreis an. Sie entscheiden sich erst dann für oder gegen eine Durchführung der Datenrettung.

NAS Datenrettung: Wir helfen Ihnen 24 Stunden am Tag!

Ihr NAS Array ist defekt? Wir analysieren Ihr NAS - egal, ob es auf Festplatten oder SSDs basiert. In vielen Fällen können wir Ihr NAS sogar per Remote-Rettung wiederherstellen. Optional senden Sie uns das defekte Array in unser Reinraum-Labor. Wir analysieren alle NAS-Typen von allen Herstellern. zum Anfrage-Formular

Wie arbeiten NAS-Systeme?

Das Network Attached Storage ähnelt in seinem Zweck natürlich demjenigen der normalen Fileserver und anderen Systemen, wie etwa DAS- oder SAN-Lösungen: Es werden hauptsächlich Daten gespeichert. Der Unterschied zu den meisten anderen Lösungen besteht jedoch darin, dass ein NAS-System als eigener Server fungieren kann, so dass kein zusätzlicher Datenserver nötig ist, der die Dateien an die Mitarbeiter verteilt.

Außerdem erfolgt der Anschluss nicht direkt, sondern per Netzwerk. Das kann wahlweise per Anschluss über Kabel an einen Router oder ein ähnliches Gerät geschehen, welches Zugang zum Netzwerk des Unternehmens bietet, oder in letzter Zeit verstärkt auch durch WLAN.

Letztere Variante ist noch flexibler, da ein solcher NAS-Server theoretisch überall aufgestellt werden könnte, solange eine ausreichende Nähe zu einem WLAN-fähigen Gerät gegeben ist. Durch den Einsatz von Repeatern kann die maximale Distanz dabei noch vergrößert. Allerdings gibt es hier natürlich gewisse Sicherheitsrisiken, die die meisten größeren Unternehmen nicht gerne in Kauf nehmen, so dass WLAN-basierte NAS-Lösungen zwar vorhanden, aber nicht sehr verbreitet sind.

Wo liegen die Vorteile bei NAS-Systemen?

Durch den einfachen Aufbau und das schnelle Bereitstellen von großen Speichermengen eignen sich NAS-Systeme für Unternehmen jeder Größenordnung. Das geht sogar so weit, dass NAS-Lösungen auch in Privathaushalten immer beliebter werden. Gerade bei Selbstständigen, die im Home-Office arbeiten, oder generell in großen Familien stellen NAS-Server eine günstige und praktische Lösung für den Datenaustausch dar. Es muss wohl nicht extra erwähnt werden, dass dies noch in erhöhtem Maße auf Unternehmen zutrifft.

Ebenfalls von Vorteil ist das einfache Rechtemanagement, das in den meisten NAS-Systemen bereits in der Software integriert ist. Je höher die Anzahl der Anwender ist, die auf einen solchen Server zugreifen, desto wichtiger wird auch ein effektives Management der einzelnen Benutzergruppen. Bei NAS-Systemen können etwa bestimmte Festplatten oder auch deren Bereiche sehr schnell nur spezifischen Benutzern zugewiesen werden – gegenseitige Behinderungen beim Ablegen von Daten in den falschen Ordnern oder ähnliche Verwirrungen werden so vermieden.

Zu guter Letzt sind NAS-Systeme einfach ein guter Einstieg in die Welt der RAID-Arrays. Zahlreiche Festplatten-Verbunde in einem einzigen Server sind eher die Regel als die Ausnahme, so dass kleine Unternehmen in vielen Fällen das erste Mal von der erhöhten Redundanz und einer hohen Geschwindigkeit profitieren können.