Storage NAS Datenrettung

Neues Storage NAS, altes Problem: Bei fehlerhaften Datenstrukturen oder externen Störquellen kann eine Datenrettung notwendig sein, um die Daten der Storage NAS Festplatte auslesen zu können. Wir analysieren den Datenträger und erstellen ein unverbindliches Angebot zur Datenrettung. Nach erfolgter Datenrettung erhalten Sie Ihre Daten auf einem intakten Speicher zurück.

Daten werden im Zeitalter der drahtlosen und weltumspannenden Kommunikation auch immer häufiger auf NAS-Servern gespeichert – anstelle von zwar bewährten, aber doch recht veralteten Konzepten wie klassischen Fileservern. Die Vorteile liegen in der schnellen Installation und einer weitrechenden Verfügbarkeit der Daten im gesamten Netzwerk eines Unternehmens.

NAS Datenrettung: Wir helfen Ihnen 24 Stunden am Tag!

Ihr NAS Array ist defekt? Wir analysieren Ihr NAS - egal, ob es auf Festplatten oder SSDs basiert. In vielen Fällen können wir Ihr NAS sogar per Remote-Rettung wiederherstellen. Optional senden Sie uns das defekte Array in unser Reinraum-Labor. Wir analysieren alle NAS-Typen von allen Herstellern. zum Anfrage-Formular

NAS-Server als Storage-Lösung

Im Inneren eines NAS-Servers sieht es im Prinzip auch nicht anders aus als in vergleichbaren Speichersystemen. Eine mehr oder weniger große Anzahl aus Festplatten wird in einem RAID-Array zusammengeschaltet, um deutlich höhere Geschwindigkeiten und vor allem Redundanz anbieten zu können. Insofern beschränken sich die Unterschiede im technischen Aufbau vor allem auf einige kleine und dennoch sehr wichtige Einzelheiten.

So arbeiten NAS-Systeme vollkommen ohne zusätzlichen Server, an welchen sie eventuell ihre Daten senden müssten. Bei DAS-Systemen etwa ist das nicht der Fall, dort muss ein weiterer Server zwischen die Speicherlösung und die Computer der Anwender geschaltet werden, was wiederum Anschaffungs- und Wartungskosten hervorruft.

NAS-Server sind somit weitgehend autonom und können alle wichtigen Funktionen selbst übernehmen. Das spart viel Zeit, denn so muss ein eventueller zusätzlicher Server nicht erst konfiguriert werden, weil er schlichtweg nicht existiert. Außerdem garantiert der Anschluss per Netzwerktechnik, dass diese Systeme generell überall einen Platz finden können, solange ein netzwerkfähiges Gerät in der Nähe befindlich ist – also etwa ein Router, Switch oder ähnliche Gerätschaften.

Inzwischen ist auch die Datenspeicherung per WLAN kein Problem mehr, wobei die Technik auf diesem Gebiet noch ein wenig in den Kinderschuhen steckt und einige Kinderkrankheiten noch ausgemerzt werden müssen.

Hohe Flexibilität für alle Unternehmen

Als Storage-Server sind NAS-Systeme auch deshalb so beliebt, weil es sie in einer immensen Auswahl unterschiedlicher Konfigurationen zu erstehen gibt. Das geht bei tatsächlich winzigen Lösungen los, die nur wenige Festplatten in ihrem Inneren beherbergen und damit eher Selbstständige und sehr kleine Firmen ansprechen. Ein Ende hingegen ist nicht abzusehen, denn NAS-Server gibt es auch in schrankgroßen Gehäusen für Großunternehmen zu kaufen.

Diese Flexibilität macht es für alle Unternehmen sehr einfach, einen zum Budget passenden NAS-Server zu erwerben. Niemand wird gezwungen, viel zu große Modelle zu erwerben oder Abstriche machen zu müssen, wo lieber keine gemacht werden sollten.

Ausgereifte Modelle verfügen außerdem über hervorragende Software für das Rechtemanagement, so dass selbst in großen Unternehmen genau festgelegt werden kann, welcher Mitarbeiter wann und wo Zugriff auf welche Bereiche des NAS-Servers hat. Dies ist ein Vorteil, der mit steigender Komplexität und einer höheren Mitarbeiteranzahl immer wichtiger und gleichzeitig stets unterschätzt wird.