Wifi NAS Datenrettung

NAS-Systeme sind zwar aufgrund ihrer Funktionsweise der Datenübertragung über das Netzwerk sehr flexibel, doch es geht bekanntlich immer noch ein wenig besser. Statt einen NAS-Server also per Kabel an das Netzwerk eines Unternehmens anzuschließen, tritt in letzter Zeit auch die drahtlose Variante immer mehr in den Vordergrund.

Wenn Sie eine Datenrettung für Ihr Wifi NAS anfordern möchten, dann kontaktieren Sie uns gerne. Wir verfügen über langjährig gesammelte Expertise für die Datenrettung von NAS Festplatten. Im Vorfeld erhalten Sie ein unverbindliches Angebot über die Datenrettungsleistung. Erst dann entscheiden Sie über eine Beauftragung und damit den Beginn der Datenrettung.

NAS Datenrettung: Wir helfen Ihnen 24 Stunden am Tag!

Ihr NAS Array ist defekt? Wir analysieren Ihr NAS - egal, ob es auf Festplatten oder SSDs basiert. In vielen Fällen können wir Ihr NAS sogar per Remote-Rettung wiederherstellen. Optional senden Sie uns das defekte Array in unser Reinraum-Labor. Wir analysieren alle NAS-Typen von allen Herstellern. zum Anfrage-Formular

NAS-Server und Wi-Fi

Wi-Fi steht in vielen Ländern inzwischen als Synonym für WLAN, so dass die Grenzen in diesem Bereich fließend verlaufen. Wichtig ist dabei allein die Funktionsweise: Daten werden nicht über ein Kabel an einen Router oder ein ähnliches Gerät gesendet und von dort aus weitergeschickt. Stattdessen wird der drahtlose Standard für die Datenübertragung genutzt, um Daten vom NAS-Server zu den Computern zu senden, die auf ihn zugreifen möchten. Was bedeutet das in der Praxis?

Für den Anwender ändert sich gefühlt erst einmal nicht viel. Inzwischen sind Wi-Fi-Signale stark genug, um konstante und hohe Übertragungsraten zu ermöglichen, die im Bereich derjenigen Raten liegen, die auch im kabelgebundenen Datenverkehr üblich sind. Der Endanwender bemerkt also unter Umständen gar nichts von der Umstellung auf Wi-Fi.

Einschränkungen gibt es nur dann zu verzeichnen, wenn viele Störsignale in der Nähe des NAS-Servers Verbindungsabbrüche hervorrufen. Da dies jedoch in jedem ernstzunehmenden Unternehmen im Vorfeld gemessen wird, sollten diese Probleme im Alltag nur äußerst selten auftreten.

Vor- und Nachteile von NAS-Servern mit Wi-Fi

Die Pluspunkte dieser Architektur liegen ganz klar in der völligen Bewegungsfreiheit des Servers. Es ist dem NAS-Server egal, wo er letztendlich seine Arbeit verrichtet, denn das einzige Kabel, welches er für seine Arbeit noch benötigt, ist eine Verbindung zum Stromnetz.

Abseits dessen operiert er sowohl im Keller als auch unter dem Dach hervorragend. Das kann kleine Unternehmen, die nicht über beinahe unendliche Raumreserven verfügen, unter Umständen für die Wi-Fi-Technik begeistern. WLAN-Repeater eignen sich in diesen Fällen außerdem dazu, das Wi-Fi-Signal zuverlässig zu verstärken, um so auch Hindernisse wie Betonwände zu überwinden.

Nachteile gibt es möglicherweise in der Datensicherheit, was auch einer der Gründe ist, warum große Unternehmen nach wie vor auf die kabelgestützte Variante vertrauen. Neue WLAN-Verschlüsselungen wie WPA2 sind zwar sehr sicher, doch komplett gegen das „Abhören“ von außen kann auch dieses Verschlüsselungsverfahren nicht schützen, wenngleich die Chance auf einen Datenverlust äußerst gering ist.

Diese geringe Wahrscheinlichkeit reicht jedoch bei Unternehmen mit entsprechend wertvollen Daten aus, um auf Wi-Fi für die NAS-Server zu verzichten. Hier muss jeder Betrieb selbst entscheiden, ob die kabellose Datenübertragung und all ihre Vorteile dieses minimale Sicherheitsrisiko wert sind oder nicht.