Windows NAS Datenrettung

Wenn Ihr Windows NAS nicht mehr reagiert, könnte die Zeit für eine professionelle Datenrettung gekommen sein. Unsere Techniker sind speziell auf dem Gebiet der NAS Datenrettung unter Windows geschult. Unser garantierter Festpreis für jede Datenrettung sichert Ihnen dabei eine Datenrettung in einem fairen Preisrahmen zu.

NAS-Systeme mit Windows als Betriebssystem (oder genauer gesagt Windows Server) sind sowohl in Privathaushalten als auch bei größeren Betrieben gerngesehen. Als Pluspunkte gegenüber anderen Servern stehen eine hohe Autonomie und Standortflexibilität im Raum, die Endanwendern in normalen Haushalten und Unternehmen gleichermaßen gefallen dürfte.

NAS Datenrettung: Wir helfen Ihnen 24 Stunden am Tag!

Ihr NAS Array ist defekt? Wir analysieren Ihr NAS - egal, ob es auf Festplatten oder SSDs basiert. In vielen Fällen können wir Ihr NAS sogar per Remote-Rettung wiederherstellen. Optional senden Sie uns das defekte Array in unser Reinraum-Labor. Wir analysieren alle NAS-Typen von allen Herstellern. zum Anfrage-Formular

Unterschiede von Windows-NAS-Servern zu anderen Datenservern

Andere Speicherlösungen müssen häufig auf einen zusätzlichen Server vertrauen, der die Daten, die auf dem Speichersystem gelagert sind, auch an die letztendlichen Anwender verteilt. Praktisch alle Systeme, die nach dem DAS-Konzept arbeiten (Direct Attached Storage), funktionieren auf diese Weise. Das klappt in der Praxis natürlich, aber einfacher wäre es, wenn dieser „Zwischenschritt“ nicht nötig wäre.

An dieser Stelle setzen Windows-NAS-Server an (Network Attached Storage), denn diese können weitgehend autonom arbeiten und sind für die Verteilung der Daten nicht auf weitere Server im Netzwerk angewiesen. Mit eigenständigen, leistungsfähigen CPUs bringen sie all das bereits mit, was normalerweise ein Datenserver erledigen muss. Einstellungen an der Software des Geräts sind meist schon alles, was der Administrator dieser Systeme vornehmen muss – der Rest geschieht im laufenden Betrieb weitgehend automatisch.

Es passt daher zu diesen Servern, dass sie auch nicht an einen speziellen Standort gekoppelt sind. Durch die Netzwerkfähigkeit reicht eine gewisse Nähe zu einem Router oder ähnlichen Geräten, um in das firmen- oder hausinterne Netzwerk eingefügt zu werden. Eine physische Nähe zu den Computern der Anwender muss niemals gegeben sein.

Vorteile gegenüber anderen Speicherlösungen

Moderne Windows-NAS-Server sind mit Festplatten, die mit RAID 0 und RAID 1 oder einer Kombination dieser RAID-Level arbeiten, ausgestattet. In Unternehmen wird häufig auch RAID 5 angewendet, andere RAID-Arrays sind eher selten anzutreffen. Diese RAID-Funktionalität wird zwar auch von anderen Servern bereitgestellt, aber aktuelle NAS-Server sind bereits so vorkonfiguriert, dass sie ab Werk als RAID funktionieren. Das ist insbesondere in Privathaushalten wichtig, da dort nur selten das nötige Fachwissen vorhanden ist, um RAID-Arrays später einzurichten.

Ebenfalls von Vorteil sind die hohen Kapazitäten und Geschwindigkeiten, die von diesen Servern angeboten werden, und die sehr einfache Verwaltung der individuellen Benutzerrechte. Mit einer zunehmenden Anzahl an Personen, die auf den Windows-NAS-Server zugreifen möchten, wird die Benutzerverwaltung immer wichtiger, da sonst irgendwann ein heillosen Durcheinander an Daten auf den Festplatten des Servers herrschen würde.

Die Software von hochwertigen NAS-Servern hingegen erlaubt es den Benutzern, eigene Partitionen, Ordner oder andere Bereiche der Festplatten nutzen zu dürfen, ohne jemals Zugriff auf das gesamte System zu bekommen. Anders wäre eine effektive Teilung von Daten auch nur schwer zu realisieren.