RAID DP Datenrettung

RAID DP Datenrettung aus Expertenhand: Fällt das Datensystem im Unternehmen aus, entstehen ab diesem Moment Kosten, Umsatzeinbußen drohen. Wir analysieren den betroffenen Datenträger und erstellen ein unverbindliches Festpreis Angebot.

RAID DP findet überall dort Anwendung, wo höchste Sicherheit gefragt ist. Während die Übertragungsgeschwindigkeit unter den RAID-Systemen eher im Mittelfeld liegt, verweist der DP-Anteil des Namens auf die eigentliche Attraktion: eine doppelte Paritätsinformation. Damit zählt RAID DP zu den ausfallsichersten Verbunden überhaupt.

Professionelle RAID Datenrettung: 24 Stunden, 365 Tage im Jahr

Ihr RAID Array ist defekt? Wir analysieren Ihr RAID per Remote-Service oder vor Ort im Reinraum-Labor. Wir stellen RAID Systeme aller Marken schnell und professionell wieder her. zum Anfrage-Formular

Aufbau und Vorteile von RAID DP

Für ein RAID-DP-System werden mindestens fünf Festplatten benötigt. Zwei davon sind für den Anwender später nicht benutzbar, da sie ausschließlich Paritätsinformationen beinhalten – üblicherweise sind dies die beiden letzten Festplatten im Verbund. Beide Festplatten berechnen die Paritätsinformationen nach derselben Formel, jedoch werden dafür jeweils unterschiedliche Datenblöcke der Datenfestplatten genutzt.

Diese Vorgehensweise weist starke Ähnlichkeiten zu RAID 4 auf, welches vom Unternehmen NetApp schließlich auch als Basis genutzt wurde, um RAID DP zu entwickeln. Im realen Einsatz werden meist mindestens 16 Festplatten genutzt. Davon entfallen 14 Festplatten auf die Nutzung als echte Datenfestplatten, die restlichen Modelle werden für die Paritätsinformationen genutzt.

Der größte Vorteil dieses Systems ist die (relativ) einfache Wiederherstellung der Daten. Es dürfen bis zu zwei Festplatten ausfallen, wobei zu diesem Zeitpunkt die Funktion des RAID-Verbundes noch nicht eingeschränkt ist. Somit besteht eine höhere Ausfallsicherheit gegenüber RAID 4 und auch RAID 5.

Außerdem kann RAID DP durch die Ähnlichkeit zu RAID 4 auch jederzeit auf dieses System umgeschaltet werden. Dazu ist nur die Deaktivierung einer Paritätsfestplatte notwendig. Dies ist sogar im laufenden Betrieb nötig, wobei sich die Situationen, in denen dieses Verhalten von Vorteil ist, natürlich in Grenzen halten.

Nachteile und Anwendungsbeispiele

RAID DP ist in seinem Aufbau natürlich nicht besonders preiswert. Zwar sind prinzipiell auch Lösungen aus nur fünf Festplatten möglich, doch in der Praxis wird ein RAID-DP-Verbund niemals mit weniger als zwölf Festplatten betrieben. Zusätzlich bietet auch dieses System den klassischen Nachteil eines jeden RAID-Verbundes mit separater Festplatte: Ein Ausfall der Paritätsfestplatte(n) ist wahrscheinlicher als ein Defekt der anderen Festplatte und obendrein auch noch gefährlicher. Es ist somit sehr leicht nachvollziehbar, dass moderne RAID-Systeme meist auf flexible Verteilungen der Paritätsinformationen auf alle Festplatten setzen.

Eingesetzt wird RAID DP daher auch nicht mehr besonders häufig. Wenn doch, dann sind es ausschließlich größere Unternehmen, die sich die recht hohen Anschaffungskosten und die Wartung der mitunter komplexen Systeme leisten können. Allerdings liegt der Datendurchsatz trotz des eingesetzten Stripings deutlich unter schnelleren Lösungen wie RAID 5 oder einem effizienten Matrix-RAID, so dass sich auch diese Unternehmen fragen sollten, ob ein Festhalten an RAID DP noch sinnvoll ist. Wenn der Durchsatz nebensächlich ist, spricht im Kern jedoch nicht viel gegen RAID DP.

Ablauf unserer RAID DP Datenrettung

Wenn Sie ein Unternehmen suchen, dass sich im Bereich der RAID-DP Datenwiederherstellung bestens auskennt, haben Sie Ihr Ziel hiermit erreicht. Wir können auf eine fast beispiellose Erfolgsquote zurückblicken und bieten Ihnen mit unserem individuellen Festpreis-Angebot darüber hinaus eine besonders bequeme und kostengünstige Art der RAID DP Datenrettung an.

Der Ablauf einer typischen RAID DP Datenwiederherstellung sieht dabei wie folgt aus:

  1. Sie nehmen erstmals mit uns Kontakt per Telefon oder Formular auf unserer Webseite auf.
  2. Nach der Klärung der Formalitäten senden Sie uns das defekte Speichermedium aus Ihrem RAID-Verbund zu.
  3. Wir analysieren Ihren Datenträger mit hochsensiblem Equipment und fertigen eine umfangreiche Fehlerdiagnose an. Diese wird Ihnen zusammen mit unserem Angebot über den Festpreis zugesendet.
  4. Anschließend schicken wir alle wiederhergestellten Daten an eine Adresse Ihrer Wahl – und zwar auf einem komplett neuen und funktionierenden Speichermedium.

Während dieses Ablaufs können Sie natürlich jederzeit mit unserer Kundenbetreuung in Kontakt treten. Diese gibt Ihnen permanent Auskunft über die verschiedenen Schritte und bietet Ihnen auf Wunsch auch die besonders schnelle Express-Option an – damit Sie von einer noch schnelleren RAID-DP Datenwiederherstellung profitieren können.