RAID System Datenrettung

RAID System Datenrettung zum Festpreis: Im Anschluss an eine Erstanalyse erhalten Kunden ein individuelles Angebot, das sich am erwarteten Aufwand der Datenrettung orientiert. Danach beginnen wir unverzüglich mit der Datenrettung Ihres RAID Systems.

RAID-Systeme werden heute in einer großen Zahl von Computersystemen verbaut. Dazu gehören Server in Unternehmen ebenso wie Einzelplatzrechner im Büro oder im privaten Bereich. Beim „Redundant Array of Independent Disks“ handelt es sich um einen Zusammenschluss von mehreren Laufwerken zu einer Einheit. Neben den Chancen einer höheren Geschwindigkeit und verbesserten Datenredundanz erhöht sich so aber auch die Zahl der Laufwerke, auf denen es im laufenden Betrieb zu Defekten kommen kann.

Professionelle RAID Datenrettung: 24 Stunden, 365 Tage im Jahr

Ihr RAID Array ist defekt? Wir analysieren Ihr RAID per Remote-Service oder vor Ort im Reinraum-Labor. Wir stellen RAID Systeme aller Marken schnell und professionell wieder her. zum Anfrage-Formular

Das sind die Vorteile eines RAID-Systems

Anders als bei einzelnen Laufwerken werden die Daten in einem RAID-Verbund auf mehrere physischen Laufwerken verteilt. Der Nutzer merkt hiervon nichts, da sich das RAID im Dateisystem als eine logische Einheit präsentiert. Die Vorteile eines solchen RAID-Verbunds hängen davon ab, welche Konfiguration gewählt wurde.

Beim Striping werden die Daten gleichmäßig auf mehrere Laufwerke verteilt, so dass deren Schreib- und Lesegeschwindigkeiten addiert werden können. Beim Mirroring hingegen werden die Daten mehrfach auf alle Laufwerke geschrieben, so dass sich eine hohe Datenredundanz und Datensicherheit ergibt. Doch auch bei solchen Systemen können sich Hardwaredefekte und andere Probleme ergeben, die zu einem Datenverlust führen. Je nach gewählter RAID-Variante kann diese Wahrscheinlichkeit jedoch gesenkt werden.

Die verschiedenen Varianten von RAIDs sind in unterschiedlichen Szenarien sinnvoll einsetzbar. Wer bei seinem System vor allem Wert etwa auf hohe Geschwindigkeit legt und einen Ausfall verschmerzen kann, der setzt auf ein Striping-System. Hierbei ist das Risiko eines Datenverlustes gerade beim reinen Striping dann aber auch am größten.

So wird ein RAID-System aufgebaut

Die RAID-Systeme werden aufgebaut, indem mehrere Festplatten zu einem Verbund zusammengeschlossen werden. Auf der Hardwareeben werden die einzelnen Festplatten dabei so eingerichtet, wie die Nutzer es auch von mehreren parallel eingesetzten Laufwerken kennen, die keine Einheit bilden. Wichtig ist hierbei jedoch, dass der Anschluss an einen Port erfolgt, der mit einem speziellen RAID-Controller verbunden ist. Dieser RAID-Controller kann direkt auf dem Mainboard verbaut oder auch auf einer zusätzlichen Erweiterungskarte untergebracht sein. Zu diesem RAID-Controller gehört ein Konfigurationsmenü, das beim Start den Systems aufgerufen werden kann und die Konfiguration des RAIDs ermöglicht. Es wird bestimmt, welche Laufwerke in das RAID eingebunden werden sollen und auf welche Weise.

Möglich sind die oben genannte Varianten des Stripings und des Mirrorings sowie viele weitere Varianten davon. So können etwa vier Laufwerke, von denen jeweils zwei zu einem Mirroring-RAID zusammengeschlossen wurden, auf einer weiteren Ebene zu einem Striping-RAID verbunden werden. Eine Beschränkung der Anzahl der Festplatten, die hierbei kombiniert werden, gibt es prinzipiell nicht. In der Praxis ergeben sich Beschränkungen auf natürliche Weise durch die Anzahl der zur Verfügung stehenden Ports und der Leistungsfähigkeit des Controllers.

Auf diese Weise sind viele Varianten denkbar, mit denen sich die Vorteile der einzelnen Systeme kombinieren lassen. Ja nach Komplexität dieser RAID-Verbünde kann sich jedoch auch die Datenwiederherstellung schwieriger gestalten. Schließlich sind hier bei einem Ausfall zumeist mehrere Laufwerke gleichzeitig betroffen.

Datenrettung bei RAID-Systemen

Wie alle anderen Festplatten auch können logische Laufwerke wie RAID Systeme von Datenverlusten betroffen sein. Im Falle einer Beschädigung eines oder mehrerer Laufwerke kann eine Datenwiederherstellung durchgeführt werden, mit der sich die Daten in vielen Fällen retten lassen. Eine hohe Erfolgsquote bei der Datenrettung ist Voraussetzung dafür, dass diese verlässlich vorgenommen werden kann.

Der Erstellung eines Festpreis-Angebots geht im konkreten Fall eine erste Fallanalyse voraus, bei der die Defekte des Systems festgestellt werden. Der Ablauf der Datenwiederherstellung sieht vor, dass die Kundenbetreuung per Telefon oder Web-Formular kontaktiert wird. Der Kunde erhält dann eine Adresse für die Einsendung der defekten Komponente und sichtet das Festpreis-Angebot, das nach der Analyse unterbreitet wird.

Erst im Anschluss beginnen wir mit dem Wiederherstellen der RAID System Daten und der Kunde erhält seine wiederhergestellten Daten auf einem funktionierenden Datenträger zurück. In der Praxis häufig gewünschte Optionen sind etwa der Express-Versand, wenn die Datenrettung zügig erfolgen muss sowie die Express-Wiederherstellung, bei der defekte RAIDS 24/7 wieder betriebsbereit gemacht werden.