Software

RAID-Arrays können nicht „einfach so“ funktionieren. Sie benötigen einen Controller, der ihnen Anweisungen darüber gibt, auf welche Weise sie zu funktionieren haben und welches RAID-Level überhaupt genutzt werden soll. Dies kann wahlweise per Hardware oder Software realisiert werden, wobei insbesondere letztere Variante mit der steigenden Rechenleistung der CPUs in den letzten Jahren immer interessanter wird.

Nachteile

Die klassischen Nachteile von Software-RAIDs fallen heutzutage gar nicht mehr so gravierend aus. Vor Jahren noch, als es noch keine mehrkernigen CPUs gab, war an die Verwaltung von RAID-Arrays per Software nicht zu denken. Durch die hohe Rechenleistung, die diese Festplattenverbunde der CPU abverlangten, war sonst der gesamte Rest des Systems häufig von viel zu starken Performance-Einbrüchen bedroht. Ein Umstand, den insbesondere Unternehmen und andere Anwender, die auf maximale Produktivität angewiesen sind, niemals hingenommen haben und auch heute korrekterweise nicht hinnehmen.

Inzwischen ist das Problem als solches jedoch teilweise behoben, zumindest was nicht besonders komplexe RAID-Verbunde mit relativ wenigen Festplatten angeht. Die „Urgesteine“ der RAID-Arrays, also RAID 0 und RAID 1, können heutzutage auch ohne besondere Schwierigkeiten durch Software-RAIDs realisiert werden – und von dieser Möglichkeit wird auch sehr weitgehend Gebrauch gemacht. Die Kombinations-RAIDs, welche RAID 0 oder RAID 1 einsetzen, greifen beispielsweise oft nur auf eine Software zurück, um diesen Teil des RAID-Arrays aufzubauen.

Möglichkeiten der Kosteneinsparung

Wie durch Software-RAIDs Kosten eingespart werden Der RAID-Aufbau per Software muss außerdem gar nicht besonders teuer werden, was auch daran liegt, dass so gut wie alle (professionellen) modernen Betriebssysteme eine Software für die Zusammenschaltung von Festplatten als RAID-Verbund mitbringen. Falls diese nicht ausreicht, kann hingegen auf Programme von Drittanbietern zurückgegriffen werden. Dies ist insofern angenehm, als dass insbesondere kleine Unternehmen auf diese Weise enorme Kosten sparen können. Gute RAID-Controller können auch vierstellige Summen erreichen – ein Betrag, der durch Software, die im Betriebssystem integriert ist, vollständig eingespart werden kann (wenngleich natürlich nicht exakt dieselbe Funktionalität geboten wird).

Auch für Privatanwender ist dies die deutlich günstigere und wahrscheinlich auch klügere Variante, denn die zusätzlichen Funktionen eines Hardware-Controllers werden in diesem Umfeld wohl nur selten tatsächlich benötigt.

RAID-Arrays nicht überstrapazieren

Nachteile bieten sich natürlich immer bei einer steigenden Komplexität des RAID-Arrays. Je komplizierter der Festplattenverbund, desto lohnenswerter das Hardware-RAID – ein ungeschriebenes Gesetz, das jedoch zutrifft. Auch bei älteren Computern sollte wie gesagt darauf geachtet werden, dass diese nicht überstrapaziert werden. Das betrifft auch nicht nur die CPU, denn abseits des Prozessors werden auch die PCI-Bussysteme starken Belastungen unterzogen, so dass Einbrüche in der Performance bei Servern älterer Bauart in Kombination mit modernen RAID-Arrays fast unausweichlich sind.

Software Datenrettung

Falls Sie auf der Suche nach einem Unternehmen sind, das sich auf die Software Datenrettung spezialisiert hat, haben Sie es soeben gefunden. Wir bieten Ihnen eine qualitativ hochwertige Software Datenwiederherstellung Ihrer Speichermedien an, die Sie durch individuelle Festpreise nicht vor finanzielle Probleme stellen wird.

Der Ablauf einer Software Datenrettung läuft wie folgt ab:

  1. Sie nehmen Kontakt mit uns per Telefon oder Anfrageformular auf.
  2. Anschließend senden Sie uns den defekten Datenträger zu. Die passende Einsendeadresse wird Ihnen umgehend bekanntgegeben.
  3. Es folgt eine detaillierte Analyse des Speichermediums. Nach dem Abschluss dieses Prozesses fassen wir die Ausmaße der Beschädigung in einem Fehlerprotokoll zusammen und übermitteln Ihnen dieses zusammen mit einem Preisangebot. Sie entscheiden erst zu diesem Zeitpunkt, ob Sie uns mit der Software Datenwiederherstellung beauftragen möchten – Ihnen entstehen keine Kosten, wenn dies nicht der Fall sein sollte.
  4. Der letzte Schritt besteht aus der Wiederherstellung Ihrer Daten und deren Übermittlung an Sie.

Wir verfügen außerdem über einen kompetenten Kundensupport, der Sie während dieser Tage bestmöglich beraten wird. Falls Sie es wünschen, können Sie darüber hinaus eine Express-Option für die Software Datenrettung beantragen, um Ihre Daten auf diese Weise noch schneller wieder in Ihrem Betrieb nutzen zu können.